Deutsches Sportabzeichen 2018

Sportabzeichen

Das Sportabzeichen des Olympischen Sportbundes ist ein Ehrenzeichen, das grundsätzlich jedermann erwerben kann.

Das Sportabzeichen hat eine lange Tradition in Deutschland. Im Sportkreis Zollernalb wurde es seit 1973 bis 2015 insgesamt 78002 Mal verliehen. Nach den erfolgreichen vergangenen Jahren möchten wir auch dieses Jahr eine weitere Sportabzeichen-Saison am Mittwoch, den 2. Mai 2018 um 18.oo Uhr eröffnen.

In den Schulferien fallen die Trainingsstunden aus. Ebenso bei Regenwetter, Sturm oder Gewitter. Wir werden deshalb im Mai 3 x, im Juni und Juli 8 x und im Herbst nochmals 5 x auf dem Platz sein. Die Disziplin Hochsprung wird in der Halle je nach Bedarf durchgeführt. Die Disziplin Radfahren wird wie bereits gut bewährt im Eyachtal 20 km, und 200 m Sprint an der Starzel gemacht. Es sind 2 Termine vorgesehen, jeweils donnerstags.

Die Vereinsleitung hat beschlossen, dass grundsätzlich jeder der fit ist, mitmachen kann, egal ob Mitglied im Verein oder nicht. Von den Teilnehmern ohne SVR. – Zugehörigkeit werden wir € 5,– verlangen um unsere Kosten  für Urkunde und  Abzeichen zu decken. Jugendliche bis 18 Jahre können kostenlos teilnehmen, weil die Sparkasse Zollernalb die Kosten übernimmt. Kinder unter 10 Jahren sollten in Begleitung eines Elternteils zum Training kommen. Der Sportverein übernimmt keine Haftung bei Sportunfällen.

Wir freuen uns, wenn wieder alle bisherigen und möglichst viele Neuzugänge auf dem Schulsportplatz erscheinen.

Von links nach rechts: Jakob Schenk, Hans Schaffroth, Anton Heck und Leopold Schwenk.

 

Unsere Radsportler in Haigerloch

 

Während des Aufwärmens

Die Bedingungen sind beim Olympischen Sportbund im Internet hinterlegt.

Homepage: Deutscher Olympischer Sportbund ( DOSB )

Mach mit  – bleib fit ist unser Motto.

2016 07 05 Sportabzeichen

Je nach Altersstufen kann es nach der eigenen Leistungsstärke in Gold, Silber oder Bronze verliehen werden. Die Abnahme erfolgt durch unseren lizenzierten Übungsleiter Hans Schaffroth. Die vier Übungsleiter arbeiten ehrenamtlich für den SVR.

Wir freuen uns auf Sie.
Ihre Übungsleiter Hans Schaffroth, Anton Heck, Jakob Schenk und Leopold Schwenk.

 

HIER DER BERICHT IM SCHWARZWÄLDER BOTEN

Trainingszeiten:

  • Mi 18.00 Uhr  ( Schulsportplatz )

Kontakt über die Übungsleiter:

  • Hans Schaffroth ( Übungsleiterlizenz des WLSP )        07471/82731
  • Anton Heck                                                                              07471/82751
  • Leopold Schwenk                                                                  07471/98314
  • Jakob Schenk                                                                         07471/82312

 

Neuer Teilnehmerrekord beim Sportabzeichen 2017, So viele Abzeichen gab es zuvor noch nie zu vergeben

Die Sportskanonen freuen sich miteinander über die tollen Leistungen. Foto: Beiter, Schwarzwälder-Bote, 28.11.2017

Das Sportabzeichen beim Sportverein rennt von Rekord zu Rekord und wird bald zum Volkssport in Rangendingen. In diesem Jahr legten 72 Sportler ihr Abzeichen ab. Und noch nie so viele hatten die Hürde für die goldene Anstecknadel geschafft.

Viele haben hart für ihre Auszeichnung trainieren müssen

Am Samstag war „Zahltag“ für die fleißigen Sportskanonen, die auf dem Rangendinger Schulsportplatz die verschiedenen Disziplinen für das Sportabzeichen absolviert hatten. Über die gesamten Sommermonate hinweg konnten sie dort unter Anleitung und Aufsicht der vier Übungsleiter Leopold Schwenk, Hans Schaffroth, Anton Heck und Jakob Schenk trainieren. Bei manchen klappte es auf Anhieb, doch andere hatten hart dafür trainieren müssen, wie Leopold Schwenk bei der Übergabe erzählte.

Gerade sie könnten deshalb besonders stolz auf ihre Leistung sein und zeigten, dass jeder, wenn er nur den Willen aufbringe, das Abzeichen schaffen könne. Er nannte mehrere Beispiele, wobei er vor allem Ines Schenk hervorhob. Sie habe alles gegeben und trotz ihres Handicaps die Prüfungen erfolgreich abgelegt, so Schwenk. Dafür erhielt sie von ihm ein Sonderpräsent.

Die Sportheimgaststätte platzte angesichts der großen „Sportabzeichen-Familie“ fast aus allen Nähten. Mehrere Familien mit mindestens drei Teilnehmern waren dabei, denen erstmals eine Familienurkunde übergeben wurde. Erstaunlich sei auch, dass insgesamt 40 Prozent oder in Zahlen 29 „Neulinge“ mit dabei gewesen seien, so Schwenk. Mit 14 Frauen und 23 Mädchen lagen die Sportlerinnen leicht vor deren männlichen Kollegen, die 20 Männer und 15 Jungs zählten. Die Sportler kamen aus vielen umliegenden Ortschaften und sogar von weit her, erzählte Schwenk: Bietenhausen, Trillfingen, Bisingen, Stetten, Hirrlingen, Stuttgart und sogar Bonn.

Und Schwenk sortierte sogar noch weiter: Die Straße mit den meisten Teilnehmern war „In den Hanfländern“ in Bietenhausen mit neun Sportlern. Dies erzähle er alles, so Schwenk, da das für andere Anreiz und Mut sein soll, es im nächsten Sommer auch zu probieren.

Bei so viel Fleiß und Engagement fiel es dem Vorsitzenden des SV Rangendingen, Manfred Haug, sichtlich leicht, den vier Übungsleitern Danke zu sagen und ihnen ein kleines Präsent als Dankeschön zu überreichen. Ein weiteres gab es für Harald Huber, der die Sportler bei den unterschiedlichsten Aktionen als Vereinskoch unterstütze, so Haug.

Das Sportabzeichen in Gold erhielten:

Jungen: Simon Bäuerle, Samuel Beiter, Nils Bilger, Janosch Claessen, Manuel Dieringer, Johannes Haug, Robin Herrmann, Tom Hüskens, Luis Kleindienst, Vincent Pflumm, Nicolas Rapp, Lenny Schilling, Matti Schilling, Felix Schenk, Moritz Stehle, Felix Stelzenmüller, Luca Torggler und Joshua Widmaier.

Mädchen: Jule Adalber, Salome Beiter, Lela Bilger, Maren Buckenmaier, Sarah Buckenmaier, Fabienne Dieringer, Leni Haug, Mia Haug, Anna Huber, Lea Sophie Hubert, Julia Hüskens, Leona Kleindienst, Luisa Krause, Lea Neher, Lara Neher, Jacqueline Pfeffer, Roma Pflumm, Marie Reichmann, Carina Schmid, Diana Schwenk, Melanie Weirauch.

Männer: Josef Bartel, Max Beiter, Jochen Beuter, Roland Bilger, Rainer Buckenmaier, Manfred Haug, Patrick Hoffeins, Harald Huber, Siegfried Kuhn, Daniel Lohmüller, Mark Pfeiffer, Bernd Pflumm, Matthias Rapp, Detlev Marr, Manfred Schenk, André Schwenk, Leopold Schwenk, Frank Stelzenmüller und Johann Widmaier. Frauen: Anna-Lena Bäuerle, Ewa Beiter, Lisa Beuter, Rosi Beuter, Isabella Bilger, Iris Graf, Anja Haug, Steffi Kästner, Eveline Neher, Petra Pflumm, Angelika Raisch, Elke Schmid, Ines Schenk und Petra Vötsch. Familien: Manfred Haug, Bernd Pflumm, Roland Bilger, Jochen Beuter, Rainer Buckenmaier, Ewa Beiter, Eveline Neher, J. Widmaier.

 

Unsere Sportabzeichen Teilnehmer im Juli 2017 bei der Disziplin Radfahren in Haigerloch

2017 07 26 Sportabzeichen Radfahren

 

 

Neuer Teilnehmerrekord beim Sportabzeichen 2016

Das Sportabzeichen beim SVR läuft von Rekord von zu Rekord. Die Zahl der erfolgreichen Sportler konnte nun auf 68 gesteigert werden.

Für das Betreuerteam um Organisator Leopold Schwenk ist dieser neuerliche Erfolg ein schöner Beweis für ihre Arbeit. Die gesamte Sommerzeit stehen sie jeweils mittwochs am Schulsportplatz bereit, um die angehenden Medaillengewinner zu unterstützen oder ihre Bestmarken aufzunehmen. Und dabei gilt: „Egal, ob Gold, Silber oder Bronze – Hauptsache ihr habt Spaß am Sport und bewegt euch“, sagte Schwenk bei der Siegerehrung am Samstag im SVR-Sportheim.

Und dennoch freute er sich mit seinen Kollegen Hans Schaffroth, Jakob Schenk und Anton Heck darüber, dass auch die Leistungskurven der Sportler stetig nach oben gingen. „Wir hatten noch nie so viele Gold-Wertungen“, betonte Schwenk. Insgesamt waren 84 Teilnehmer an den Start gegangen. 68 von ihnen schafften die geforderten Höhen, Zeiten und Weiten. Drei Mal reichte es zu Bronze, 19 Mal zu Silber und 46 Mal zu Gold.

Zu jedem Teilnehmer wusste Poldi Schwenk eine kleine Geschichte zu erzählen und machte so die Siegerehrung zu einer kurzweiligen Veranstaltung. Nicht selten sind es ganze Familien oder Väter mit ihren Söhnen, Mütter mit ihren Töchtern, die sich den Wertungsrichtern stellten, so Schwenk. Neun der Gewinner kamen aus Bietenhausen und sogar aus Grosselfingen war ein junger Mann extra nach Rangendingen auf den Schulsportplatz gekommen.

Ganz besonders freute er sich, dass auch Bürgermeister Johann Widmaier und der Vorsitzende des Sportvereins, Manfred Haug, das Abzeichen ablegt. „Ihr seid damit echte Vorbilder für unsere Sportler“, lobte er und hofft, dass in den kommenden Jahren noch mehr Sportler motiviert werden können. „Im nächsten Jahr geht es wieder um Gold“, sagte Schwenk, denn „das Schönste am Sportabzeichen ist: Es gibt jedes Jahr eine neue Chance.“

Schwenk selbst ist mittlerweile mit seinen 70 Jahren der älteste Teilnehmer. Die jüngste Sportlerin zählt gerade sieben Jahre und heißt Nicole Kienzle. „Euch ist es zu verdanken, dass das Sportabzeichen heute diesen Stellenwert hat“, sagte SVR-Vorstand Manfred Haug. 2007 waren es noch sieben Sportler gewesen, hatte Poldi Schwenk zuvor mitgeteilt. Seit 2013 liegt diese Zahl stets weit über 50.

Die besten Athleten. Diese Teilnehmer haben das Deutsche Sportabzeichen 2016 abgelegt:

Jugendliche männlich: Finn Becker, Niklas Bender, Janosch Claessen, Philipp Conzelmann, Manuel Dieringer, Arslan Fevzi, Luca Flieg, Paul Gnant, Johannes Haug, Luca Kienzle, Nicolas Kienzle, Tom Kleinmann,  Timo Nichter, Vincent Pflumm, Felix Schenk, Julian Schilling, Lenny Schilling, Matti Schilling, Lenox Schröter, Moritz Stehle, Felix Stelzenmüller, Luca Torggler, Hannes Weisheimer, Joshua Widmaier, Arda Yilmaz.

Jugendliche weiblich: Lela Bilger, Fabienne Dieringer, Leni Haug, Luisa Krause, Lara Neher, Lea Neher, Marie Reichmann, Mia Haug, Anna Huber, Carina Schmid, Lara Strobel, Melanie Weirauch, Ayleen Wisniewski

Frauen: Lisa Beuter, Rosi Beuter, Theresia Beuter, Ebru Birinci, Jana Dorfschmid, Edith Gnant, Anja Haug, Eveline Neher, Petra Plumm, Bärbel Strobel, Petra Vötsch, Vera Vötsch, Gabriele Weisheimer.

Männer: Josef Bartel, Max Beiter, Josef Beuter, Reinhold Beuter, Dietmar Dieringer, Manfred Haug, Harald Huber, Rudi Kienzle, Udo Klaffschenkel, Bernd Kleinmann, Bernd Pflumm,  Matthias Rapp, Leopold Schwenk, Frank Stelzenmüller, Stefan Vees, Stefan Vötsch, Johann Wid­maier.

2016-11-27-sportabzeichen-2016
So sehen Sieger aus: Die erfolgreichen Teilnehmer, die beim SV Rangendingen das Deutsche Sportabzeichen 2016 abgelegt haben, gemeinsam mit ihren Übungsleitern.

Roland Beiter, Schwarzwälder Bote, 29.11.2016

 

Fit wie ein Turnschuh mit dem Sportabzeichen 2015

Sage und schreibe 60 Sportler aller Altersklassen haben beim Sportverein Rangendingen in diesem Jahr das Deutsche Sportabzeichen abgelegt. Jetzt haben sie ihre Urkunden erhalten.

Ehre, wem Ehre gebührt, hieß es am Samstag bei der Übergabe der Urkunden und Abzeichen im Sportheim. Die stattliche Zahl von 60 Teilnehmern, davon 24 Erwachsene und 36 Jugendliche, hatte sich in diesem Jahr der Herausforderung Deutsches Sportabzeichen gestellt und dabei hervorragende Leistungen erbracht. Ein Resultat fleißigen Trainings, das unter Anleitung der vier ehrenamtlichen Übungsleiter Leopold Schwenk, Hans Schaffroth, Jakob Schenk und Anton Heck stattfand.

Entsprechend stolz konnte Leopold Schwenk eine deutliche Leistungssteigerung vermelden, denn mit 41 Abzeichen in Gold, 15 in Silber und vier in Bronze lieferten die Sportler in diesem Jahr ein Spitzenergebnis ab. “ Dass wir so viele Kinder und Jugendliche haben, die beim Sportabzeichen mitmachen, stimmt mich sehr hoffnungsvoll „, freute sich Schwenk besonders über die zahlreichen jungen Teilnehmer. Ebenfalls erfreulich: Viele Familien trainieren gemeinsam und auch zahlreiche Fußballer stellen sich der Herausforderung Sportabzeichen und halten sich beim wöchentlichen Training fit.

Jüngste Teilnehmerin war die siebenjährige Mia Haug, eines von insgesamt sechs Kindern des Jahrgangs 2008, die das Sportabzeichen erfolgreich absolviert haben. Ältester Sportler war einmal mehr Fred Thomas, der mit seinen 82 Jahren das Sportabzeichen bereits zum 27. Mal ablegte. “ Er ist unser aller Vorbild „, lobte Leopold Schwenk, der das Abzeichen ebenfalls bereits zum 27. Mal abgelegt hat.

Manfred Haug aus der Vorstandsriege des Sportvereins würdigte die “ Riesenleistung “ der Teilnehmer und bedankte sich herzlich bei den Übungsleitern, die maßgeblich dazu beitragen, dass Rangendingen in Sachen Sportabzeichen einen Spitzenplatz im Zollernalbkreis einnimmt.

Auch im kommenden Jahr kann man beim SV Rangendingen das Deutsche Sportabzeichen ablegen. Unter dem Motto “ Mach mit – bleib fit “ laden die Übungsleiter ab Mai wieder zum Training ein.

Erwachsene Gold:
Josef Bartel, Janina Beuter, Jochen Beuter, Josef Beuter, Lisa Beuter, Rosi Beuter, Jana Dorfschmidt, Dorothee Gnant, Edith Gnant, Anja Haug, Manfred Haug, Christian Hermann, Harald Huber, Steffi Kästner, Eveline Neher, Petra Pflumm, Evgeniy Renner, Frank Stelzenmüller, Fred Thomas, Petra Vötsch und Vera Vötsch.

Erwachsene Silber:
Melanie Schilling, Leopold Schwenk, Gabriele Weisheimer.

Jugend Gold:
Matthias Beiter, Paul Gnant, Johannes Haug, Leni Haug, Mia Haug, Robin Herrmann, Anna Huber, Luisa Krause, Lara Neher, Lea Neher, Vincent Pflumm, Christina Renner, Carina Schmid, Lina Schweizer, Moritz Stehle, Lara Strobel, Luca Torggler, Melanie Weirauch, Merlin Widmaier und Ayleen Wisnjewski.

Jugend Silber:
Janosch Claessen, Fabienne Dehner, Laura Dorniak, Anna Gerner, Tim Greß, Monja Jaumann, Vivien Renner, Matti Schilling, Gabriel Tsakos, Hannah Vötsch, Hannes Weisheimer, Joshua Widmaier.

Jugend Bronze:
Alexander Gerner, Maria Gerner, Lenny Schilling, Felix Stelzenmüller.

2015 11 28 Sportabzeichen
Hohenzollerische Zeitung, Diana Haug, 01.12.2015

 

Bei den Trainingsabenden treffen sich alle Altersgruppen. Unsere Jüngste war letztes Jahr sechs und der älteste 81 Jahre alt. Erfreut stellen wir fest, dass Väter und Mütter gemeinsam mit ihren Kindern viel Freude an der Bewegung haben. Es ist nicht immer einfach, auf Anhieb gute Leistungen zu bringen, aber Übung macht den Meister. Künftig wollen wir mit Aufwärmen die Sportstunde beginnen und dann die einzelnen Disziplinen starten.

Nachdem im letzten Jahr 63 Teilnehmer mit dem Abzeichen in Gold, Silber oder Bronze ausgezeichnet wurden, wollen wir auch in 2015 wieder dabei sein und diese Zahl nochmal übertreffen. Unser Ziel sind die 75. Wir sind zuversichtlich, dass wir auch in 2015 unsere Ziele erreichen und wiederum einen neuen Teilnehmerrekord aufstellen können.

Vielleicht sehen wir wie letztes Jahr wieder viele neue Gesichter. Bewegung und Freizeitsport ist immer noch die beste Medizin und für die Psyche des Menschen wichtig, um eine dauernde Gesundheit zu erlangen. Gerade das Sportabzeichen mit den Sportarten Schwimmen, Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit bietet einen Neuanfang oder Wiedereinstieg.

Unser Motto: Mach mit – bleib fit.

 

 

REKORDBETEILIGUNG BEIM DEUTSCHEN SPORTABZEICHEN 2014

SPORTVEREIN BRINGT SIE ALLE AUF TRAB

Der Sportverein bringt Rangendingen auf Trab. Am Samstag haben die Übungsleiter der Turnabteilung an 63 Sportler im Alter zwischen sechs und 81 Jahren das Deutsche Sportabzeichen verliehen. Das ist neuer Rekord.

„Wenn ich euch alle sehe, geht mir das Herz auf“, sagte Leopold Schwenk in der Schulmensa bei der Übergabe der Abzeichen. „Da kann nicht einmal die Stadt Balingen mit 56 Abzeichen mithalten.“ Für das Sportabzeichen-Team um Übungsleiter Hans Schaffroth sei dies das schönste Zeichen, dass „es richtig ist, was wir machen“, so Schwenk.

Auch für das nächste Jahr ist das Team bestens gerüstet. Neben Hans Schaffroth, Leopold Schwenk und Anton Heck wird auch noch Jakob Schenk den Sportlern bei ihren Trainingseinheiten zur Seite stehen.

So richtig Fahrt nahm das Training zum Sportabzeichen beim SVR erst vor wenigen Jahren auf. Von 16 Teilnehmern im Jahr 2009 auf nun 63. Ganze Familienverbände und Fußballmannschaften beteiligen sich am Training. “ Es macht mich richtig glücklich wenn ich sehe, wie jemand am Anfang kaum die Anforderungen für Bronze schafft, im Laufe des Trainings sich aber so steigert, dass er Gold schafft „, meint Hans Schaffroth.

Die jüngste Teilnehmerin war die sechsjährige Mia Haug. 75 Jahre älter ist Fred Thomas. Gemeinsam mit Leopold Schwenk hat er das Abzeichen am häufigsten abgelegt: 26 Mal. Als „Sportskanone“ mit den besten Leistungen nannte Schwenk bei den Jungen Matthias Beiter und bei den Mädchen Carina Schmid.

S

Deutsche Sportabzeichen beim SVR erhielten:
Erwachsene Gold: Gabi Beiter, Josef Beuter, Rosi Beuter, Fabien Bollinger, Jochen Böß, Edith Gnant, Peter Gnant, Manne Haug, Anja Haug, Christian Herrmann, Harald Huber, Steffi Kästner, Josef Kienzle, Bernd Pflumm, Silvia Ryck, Fred Thomas, Silvia Voß und Antonio Zetovic.

Erwachsene Silber: Josef Bartel, Elena Beiter, Dorothea Gnant, Verena Heck, Heike La Placa, Sabrina Peuker, Leopold Schwenk, Gabriele Weisheimer, Kristina Supper

Jugendliche Gold: Matthias Beiter, Fabienne Dieringer, Paul Gnant, Lena Gnant, Johannes Haug, Leni Haug, Robin Herrmann, Julia Hüskes, Tiziana La Placa, Timo Nichter, Vincent Pflumm, Emma Ryck, Carina Schmid, Lara Strobel, Melanie Weirauch, Hannes Weisheimer.

Jugendliche Silber: Süleyman Ayaz, Joshua Claessen, Fabienne Dehner, Manuel Dieringer, Tabea Gress, Mia Haug, Anna Huber, Monja Jaumann, Madleen Nichter, Lena Rausch, Hanna Ryck, Moritz Stehle, Gabriele Tsakos, Anna Wannenmacher.

Jugendliche Bronze: Julia Lambart, Samira Roeder, Sandro Roeder, Felix Stelzenmüller und Leon Vötsch

Roland Beiter, Schwarzwälder-Bote, 01.12.2014

 

 

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige zulassen:
    Nur technisch notwendige Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück